Alle Artikel in: Selbstverständnis

ARGE_0403

Selbstverständnis

Die Tätigkeit der ARGE Nister folgt dem Gedanken, dass nur eine ökologische Aufwertung des gesamten Ökosystems eine nachhaltige Verbesserung erbringt. Deshalb versteht sich der Verein als Naturschutzorganisation.

1997 als Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Nister gegründet, ist die ARGE eine Organisation ehrenamtlich engagierter Pächter und anderer Privatpersonen. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, die Reinhaltung und naturnahe Entwicklung der Nister, einem malerischen und ökologisch hochwertigen Flüßchen im Westerwald, zu erhalten und zu fördern.

In den Wirkungsbereich integriert sind auch die Nebengewässer der Nister wie Kleine Nister, Schwarze Nister und Hornister. Die ARGE Nister hat hier für über 45 km Gewässerverlauf die Patenschaft übernommen, seit 2004 gehört auch der obere Teil der Wied dazu.

Damit sieht sich die Organisation in Einklang mit landespolitischen Aktivitäten wie der “Aktion Blau” des Umweltministeriums Rheinland-Pfalz, den Bemühungen der Internationalen Kommission zum Schutz des Rheins (IKSR), den Atlantischen Lachs wieder im Rheinsystem einzubürgern, und den Forderungen der anerkannnten Naturschutzverbände, den Vernetzungsgedanken im Naturschutz zu berücksichtigen.

Dabei stehen nicht eigene Nutzungsinteressen im Vordergrund, sondern das Bewusstsein, für den Erhalt dieses einzigartigen Gewässersystems sowie für dessen ökologische Rehabilitierung Verantwortung übernehmen zu müssen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Universitäten, den Kommunen, dem Land, dem Bund, Naturschutz- und Gewässerschutzverbänden sowie Fachleuten aus der ganzen Welt engagieren sich die Mitglieder aktiv für den Erhalt der Nister als Lebensraum für Tier, Mensch und Pflanzen.

Entsprechend weit gefächert sind die Tätigkeiten der Arge Nister / Obere Wied e.V.